Die Meinung anderer…

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #1593

    LeNi
    Teilnehmer

    Eigentlich sollte einem die Meinung anderer bis zu einem gewissen Grad ja egal sein und zwar vor allem dann, wenn von den anderen Menschen keiner Schaden nimmt.

    Wisst ihr, was ich überhaupt nicht verstehen kann? Ist es dem Bauern wirklich so egal, dass er mit seinem Vorhaben so viele Menschen unglücklich macht? Kann er das gewissenstechnisch mit sich selber vereinbaren?

    Macht es ihm nichts aus, sich in seinem eigenen Wohnort so unbeliebt zu machen?

    Ich verstehe das nicht…
    Mich macht das einfach traurig…

    #1595

    Kuno
    Teilnehmer

    Traurigkeit – Trauer“ die beiden Worte für so eine Ignoranz – die hier an den Tag gelegt wird – „Ist für mich das falsche Wort!“ Erschreckend und zum Schämen ist es in für den Bauwerber und abgesehen für unsere Politik – wie hier die Meinung von so vielen Menschen vom Tisch gewischt wird.

    Im Oktober 2018 kam noch eine euphorische Presseaussendung aus dem Landhaus in St.Pölten. „Dieser Standort ist unvereinbar und die Anliegen mit diesem Zuspruch – darf nicht vom Tisch gekehrt werden!“

    Wie weit ist die Politik von den Menschen entfernt? Regiert hier nur mehr die sogenannte Cliquenwirtschaft und Freunderlbespaßungen?

    Schönen Nachmittag!

    #1611

    LeNi
    Teilnehmer

    Naja, mich macht eben genau diese Ignoranz des Bauwerbers und der Politik traurig.
    Ich hätte wirklich nicht mehr damit gerechnet, dass dieses Bauvorhaben genehmigt wird.
    Weiß man eigentlich, wann damit gestartet werden soll?
    Liebe Grüße

    #1613

    Josef11
    Teilnehmer

    Die Politik hat mit diesem Projekt nur entfernt was. Den alle Gesetzlichen Rahmenbedingungen werden eingehalten somit MUSS die Baugenehmigung erteilt werden. Ob es jemande gefällt oder nicht. Wenn man solche Projekte nichtmehr will und lieber die War im Ausland kauft dann muss die Politik die Rahmenbedingungen ändern.

    Denke aber nicht das uns das auf lange sicht ans Ziel führt alles mit Gesetzen zu erzwingen.

    WER KAUFT SCHAFT AN. Es liegt in der Hand des Konsumenten

    #1614

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Hallo Josef

    Zur Baugenehmigung muss ich Dir Recht geben.

    Etwas anderes ist es ein solches Projekt zu planen ohne Rücksicht auf die Betroffenen die durch die geplante Anlage gesundheitsgefährdet sind was von zahlreichen Experten bestätigt ist.

    Was Ich dir versprechen kann ist das es niemals eine Hühnermist Pellets Produktion im Grünland geben wird.

    Wenn der Baubeginn ist werden wir sofort mit Unterlassungsklage reagieren wo mit zahlreichen zusätzlichen Auflagen zu rechnen ist (Luftwaschanlage…..)

    Wie du siehst sind wir bestens informiert und ich sehe den ganzen mit einer Gewissen Gelassenheit entgegen

    mfg Fritz

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  Leeb.Fritz.
    #1625

    Kuno
    Teilnehmer

    Das die Politik nur entfernt was damit zu tun hat, so eine Schwachsinn „Hr. Josef“ – macht die Gesetze nicht die Politik?
    Schönen Tag…..

    #1626

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Was es auch nicht geben wird ist eine Lagerhalle im Grünland

    #1627

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Hallo Josef

    Wir sind keine Anrainer stimmt .

    Was aber interessant ist das wir durch die Nähe des geplanten Objekts die Anlage lückenlos überwachen können und Überschreitungen melden und Anpassung auf den neuesten Stand der Umwelttechnik verlangen können.

    Die gewonnen Ergebnisse können dann auch in bestehende Anlagen einfließen (verpflichtend)

    Für eine Sauber Umwelt und Schutz von Mensch und Natur

    mfg Fritz

    #1628

    Josef11
    Teilnehmer

    Hallo Kuno,

    Du hast natürlich recht ich meinte ja damit das die Gemeinde die Gesetze nicht macht aber verpflichtet ist diese einzuhalten bzw. umzusetzen.

    Es wird in der Bundesregierung (jetzt schon gar nicht) keiner ein Gesetz innerhalb weniger Monate ändern nur weil sich in St. Valentin eine Bürgerinitiative geründet hat.

    Und jetzt kommt mir nicht mit der Unterschriftenlist den 2/3 der Personen die da Unterschrieben haben wohnen nichtmal in St. Valentin.

    Und von den St. Valentinern die unterschrieben haben kenn ich genug die es am liebsten rückgängig machen würden, weil sie anfangs teilweise garnicht wusten wofür unterschrieben wird und welche auswirkungen das hat.

    #1629

    Kuno
    Teilnehmer

    Josef!

    Die Gesetze für die Flächenwidmung (Basis der Baugenehmigung) werden im Land gemacht und nicht im Bund.

    Interessant, habe ich die Unterschriftenliste thematisiert? Wie kommst Du darauf?

    Mir steht gar nicht zu, diese zur Thematik zumachen, da ich in Unterschriftenliste der BI auf Grund der DSGVO (=Datenschutzgrundverordnung) nicht ohne Erklärung einsehen dürfte! Du anscheinend schon, wie Du informiert bist.

    Das persönlich in das Forum zuschreiben ist mutig. Ja, ich nehme stark an, das kein Bürger zur Unterschrift genötigt worden ist. Wäre interessant wieviele für den Intensivtierhaltung (Hühnerstall) unterschreiben würden.

    Aber egal, ich hätte ein Problem wenn 100 gegen mich sind und mir ständig auf die Finger schauen, das ich einen Fehler mache!

    Noch Was!

    Die „alte“ ÖVP hat bei der letzten Gemeinderatswahl 2015 ca. 1.200 Kreuzerl gehabt – diese Summe hat die BI mit Sicherheit nur aus St.Valentin!

    Das ist das Thema der Politik „Sie redet immer über die anderen Schlecht!“ ANPATZEN – anstatt andere Meinungen zu akzeptieren!

    Liebe sonnige Grüße, ….

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Kuno.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Kuno.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Kuno.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.