bio austria

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 67)
  • Autor
    Beiträge
  • #1515

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer
    #1516

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Es freut mich das ein Umdenken erfolgt wo nur mehr BIO Betriebe eine Förderung erhalten sollen.

    Fair Hof Fair Tier

    #1517

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer
    #1518

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Danke an alle die nicht bereit sind Grund und Boden für Massentierhaltung zu Verfügung zu stellen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von  Leeb.Fritz.
    #1520

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    #1521

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer
    #1522

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    2 Drittel der Einkommen werden durch Förderung erzielt.

    #1523

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Endlich Schluss mit den Förderungen

    #1524

    HansW
    Teilnehmer

    Stoppt endlich den Flug und KreuzfahrtSchiff Verkehr! Was da alles vom Himmel runterkommt ,gegen die regt sich keiner auf weil jeder ja in den Urlaub fliegen will, derweil sind Österreich und umliegende Länder als Urlaubsziel super.

    Und das sind keine Förderungen, das sind Ausgleichszahlungen!!!

    mfg

    #1525

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Ausgleichszahlungen werden von den Steuern der Bürger finanziert die kommen nicht irgendwo daher

    Endlich bedarfsorientierte Produktion wäre der richtige Ansatz und nicht für Export

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 1 Woche von  Leeb.Fritz.
    #1527

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    umgelegt auf Unselbstständige würde das bedeuten für 20Stunden Arbeit 60 Stunden bezahlt bekommen.

    #1528

    Leeb.Fritz
    Teilnehmer

    Ausgleichszahlungen nur für Bauern die noch händisch die Natur bearbeiten wo kein Maschinen Einsatz möglich.

    #1529

    Josef11
    Teilnehmer

    Hallo Fritz,

    Die Landwirtschaft produziert Bedarfsorientiert, nur gibt es auch da leider Abfallprodukte die Exportiert werden müssen da sich Herr und Frau Österreicher mitlerweile zu schade sind Gewisse Lebensmittel zu essen.
    (Innereien, krumme Gurken, Äpfel die nicht aussehen wie der von Schnweewittchen u.s.w.)

    Ausgleichszahlungen werden von Steuergeldern bezahlt das ist richtig.

    Aber wie es der Name schon sagt sind es Gelder die den Künstlich niedrigen Erzeugerpreis ausgeleichen sollen damit die Bevölkerung zugang zu billigen Lebensmitteln hat.
    Eine Uralte Strategie um das Volk ruhig zu halten. Die Alten Römer haben schon Brot verteilt um den Pöbel ruhig zu beruhigen.
    Mann sieht ja Anhand der ASP in China was am Weltmakt mit den Lebensmittelpreisen passieren kann wenn plötzlich wo engpässe auftauchen.
    Genau das will man unterandermem mit Ausgleichszahlungen und somit mit einer immer Ausreichenden Produktion verhindern.

    Hier immer den Landwirten die Schuld zu geben ist nicht nur sehr kurzsichtig sondern auch Extrem dumm.

    Aber wir wissen ja mitlerweile wie du Tickst, hast dich immer über die Politik und die Frau Bürgermeister beschwert und am 1. Mai bist du bei der SPÖ beim Maiaufmarsch mitgelaufen. Wie passt das den bitte zusammen?

    Aber wir werden sehen ob diese Politik wie du sie dir wünscht funktioniert, im Burgenland wollens das ja machen. Ich bin überzeugt davon das dies das Ende vieler Betriebe ist und auch der Anfang vom Ende der Selbsversorgung mit heimischen Lebensmitteln.

    Ein Land hat 2 Wesentliche Aufgaben,

    Sein Volk zu Schützen und sein Volk zu ernähren.

    Ersteres können wir zumindest Militärisch schon lange nicht mehr und die Ernährung opfern wir grade aufgrund von Unwissenheit und blindem Medien gehorsam, anstatt sich mal mit Landwirten zu unterhalten.

    #1530

    Josef11
    Teilnehmer

    Die Landwirtschaft ist in Österreich direkt und in den Nachgelagerten Bereichen der größte Arbeitgeber in Österreich, schon interessant das wir den abschaffen wollen. Statistische zahlen gehen an die 800.000 Arbeitsplätze Österreichweit.

    Grade hier in St. Valetin mit dem CNH Werk.
    Auch die Traktorenbranche braucht Spritzgussteile also hängt auch die Firma Engel mit drinnen.
    MAN in Steyr, in der LW laufen Viele LKW´s.
    SKF in Steyr, auch in LW Geräten werden Kugellager verbaut und das nicht wenige.

    Und Viele Viele mehr

    #1531

    Josef11
    Teilnehmer

    Also profitieren indirekt sehr viele Arbeitnehmer wieder von den Ausgleichszahlungen.

    Ich kenn keinen Lanwirt im vergleich zu anderen Konzernbossen die Millionen Euros auf ihren Bankkonten haben.

    Der Landwirt investiert immer in die Zukunft seines Betriebes und schmeist sein Geld wieder retour in die Wirtschaft.

    ALTE WEISHEIT,

    GEHTS DEN BAUERN GUT GEHTS UNS ALLEN GUT!!!!!!!!!!!!!

    Kommt auch nicht von irgentwo.

    Denkt mal drüber nach wenn ihr das nächste mal voreilige SChlüsse zieht

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 67)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.