Faktenblatt – Laufendes Bauverfahren

Veröffentlicht von Franz am

Vorstellung und Einsicht der Einreichung durch den Bauwerber zum Projekt – „Errichtung einer Hühnermastfarm für 35.000 – 40.000 Hühner am Stadtrand
St. Valentin“

Der Bauwerber beabsichtigt die Errichtung eines Hühnermaststalls am westlichen Teil des Grundstückes 2688 in der KG Thurnsdorf, dies dient der wirtschaftlichen Absicherung der Landwirtschaft für die nächsten Generationen. Die Anlage wird nicht als BIO – Betrieb geführt. Durch die derzeitigen landwirtschaftlichen Tätigkeitsbereiche (Körnerproduktion bzw. Pelletsverkauf) können nach Aussage des Bauwerbers keine gewinnbringenden Einkünfte mehr erzielt werden. Alternative Flächen stehen im Besitz der Familie nicht zur Verfügung.

20180318_Faktenblatt_Hühnermaststall


2 Kommentare

Leeb Fritz · 22. März 2018 um 18:00

Wir haben nichts gegen Bauern. wogegen wir etwas haben sind (stinkreiche) die ohne Rücksicht auf Natur und Menschen gewinn erzielen wollen Mastbetrieb hat mit der Urfom der Land und Forstwirtschaft nichts zu tun.

Das Gesetz spricht von würziger Landluft Geflügelmast und Schweinemast hat mit würziger Landluft überhaupt nichts zu tun und wir werden versuchen eine Gesetzesänderung zu erlangen .

Leeb Fritz · 24. März 2018 um 6:05

wenn man die Berichte von 21.3. und 23.3.2018 vom selben Reporter in der OÖ Nachrichten liest kann etwas nicht stimmen.

Der Bericht vom 21.3.2018 sind Fakten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.