Lieben und Essen ?

Lieben oder Essen? Wenn es um Tiere geht, ziehen wir eine Grenze zwischen „Haustieren” und „Nutztieren”. Doch ist es überhaupt angemessen, hier zu unterschieden – die einen zu lieben und die anderen zu essen?   Mehr lesen…

Von Franz, vor

Zwei Hühner – Zwei Leben

Ein Zufall und die Industrie Es war Sommer im Jahr 2011, als Maximilian*, Sohn des Betreibers einer österreichischen Hühnermastanlage, beschloss ein Experiment zu wagen: Er wollte beobachten, wie sich das Leben eines in Freiheit lebenden Huhnes Mehr lesen…

Von Franz, vor

Unterstützungsbrief ANIMAL SPIRIT

ANIMAL SPIRIT bietet als Gnadenhof für ehemalige „Nutz“tiere auch eine sichere Zuflucht für ausgemusterte Legehennen und vor dem Schlachten gerettete Masthühner. Wenn wir die Tiere übernehmen, sind sie meist in einem schrecklichen Zustand, wundgepickt und Mehr lesen…

Von Franz, vor

Hühnermist „Gefährlich ?“

Auszug aus Video Dr. Thomas Fein steht besorgt, ja erschüttert vor einem Haufen Hühnerkot. Drei LKW-Ladungen davon wurden am Wegrand in Mehre bei Uelzen abgeschüttet, um in einigen Tagen auf die Kartoffeläcker ausgebracht zu werden. Mehr lesen…

Von Franz, vor

Regional Einkaufen

Zur Erinnerung:   Im Juli 2017 wurde vom Stadtmarketing St. Valentin eine wunderbare West-Winkel – Broschüre „Ab Hof einkaufen“ herausgegeben. Folder-Ab-Hof-2017 Beteiligt sind die Gemeinden St.Valentin, Strengberg, St.Pantaleon-Erla,  Ernsthofen und Ennsdorf Hier finden sich bäuerliche Produkte Mehr lesen…

Von Franz, vor

Blutig, zerpickt, krank, hungernd

Das ungeahnte Leid der Masthühner-Elterntiere Kranke, kahle Hühner mit großen blutenden Wunden; unzählige tote Tiere; Hähne, die verletzte Hennen immer wieder brutal bespringen – diese Bilder stammen aus fünf Elterntierbetrieben von Europas größtem Anbieter von Mehr lesen…

Von Franz, vor

Tiere als Sachschaden

Brandschutz ist auch zum Wohl der Tiere notwendig. Fluchtwege sind nur für Menschen vorgesehen, verletzte oder getötete Tiere werden nur als „Schaden“ am Vermögen der BesitzerInnen gewertet. „Wir wollen nicht, dass Tiere als Schadensfall gesehen Mehr lesen…

Von Franz, vor

Das „BIO“ – Huhn

Der optisch größte Unterschied in der Bio-Haltung ist der Auslauf ins Freie. Laut EU-Bio-Verordnung müssen die Hühner “ständigen Zugang zu Freigelände, vorzugsweise zu Weideland, haben, wann immer die Witterungsbedingungen und der Zustand des Bodens dies Mehr lesen…

Von Franz, vor